Realming – die Jahresgruppen

Eine Gruppe macht sich auf dem Weg

Realming Jahresgruppen sind der gemeinsame Weg der Selbsterfahrung. Die Realming Gruppe trifft sich zehn Mal pro Jahr für einen Tag .

Die besondere Qualität von Realming ist, dass an so einem Tag ein Thema sehr intensiv behandelt wird. Wissen, Erfahrung, Interaktion, Meditation und der Austausch über die Erfahrungen bereichern die Teilnehmer*innen maximal.

Die Themen von Realming sind notwendige menschliche Grundlagen und Erfahrungen.

Diese Themen bauen aufeinander auf, so dass bereits nach wenigen Kurstagen Veränderungen gelebt werden können.

Die Kurstage vermitteln Fähigkeiten in den Bewusstseinsräumen und den Prinzipien des Lebens – körperliche, emotionale und geistige Wachheit, die mehr Freiheit in den Grundlagenbereichen ermöglichen.

Es gibt insgesamt drei aufeinander aufbauende Jahresgruppen – Realming ist der Weg zu einer grundlegenden Selbsterfahrung.

Jahr eins „Sicherheit – Raum und Grenze“

Es ist ein Merkmal aller bekannten Lebewesen, dass sie über einen Selbsterhaltungstrieb verfügen. Überleben ist das grundlegendste Lebensprinzip. Auch wir Menschen sind biologisch so ausgestattet, dass eine bedrohliche Situation unsere Überlebensmechanismen aktiviert. Allerdings ist es Menschen gelungen, mannigfache Immunsysteme aufzubauen – körperlich, psychisch und sozial – so dass diese maximale Lösung selten in Anspruch genommen werden muss. Dennoch spielt Sicherheit eine große Rolle in allen Lebensbereichen. Die Anwesenheit oder das Fehlen von Sicherheit beeinflusst Menschen in allen Lebensbereichen. Realming erkundet die Erfahrungen von Sicherheit im eigenen Körper, in Beziehungen und im sozialen Raum. Realming vermittelt Möglichkeiten, Sicherheit herzustellen, bzw. mit Unsicherheit gut umgehen zu können.

Jahr zwei „Austausch – Geben und Nehmen“

Auch die Austausch-Pflicht ist ein Merkmal aller Lebewesen. Dieser Austausch ist sowohl körperlich-biologisch als auch psychisch-sozial notwendig. Wir befinden uns ständig in Austauschprozessen, die wir manchmal gar nicht bemerken. Austauschprozesse können durch die Lebenserfahrung verzerrt und ungleichgewichtig sein. Realming erforscht die persönliche Geschichte des Austauschs und erkundet die Möglichkeiten, die Austauschprozesse bekömmlicher zu gestalten.

Jahr drei „Regulation – mehr und weniger“

Kein Lebewesen könnte überleben, wenn es seine Grenzen und seinen Austausch nicht regulieren könnte. Auch wir Menschen haben eine Regulationspflicht. Wie die beiden anderen Pflichten erlernen wir den Umgang mit der Regulation in der frühen Lebenszeit, der Zeit der Ohnmacht und Bedürftigkeit. Ebenfalls wie bei den beiden anderen Pflichten findet die Regulation auf verschiedenen Ebenen statt. Realming erkundet die Geschichten um die Regulationen und vermittelt Erfahrungen, die neue Möglichkeiten eröffnen.

Follow by Email